Samstag, 22. Juni 2024

BR124 / BR129 / BR202: Steuerersparnis durch umschlüsseln

Unter gewissen Umständen ist es möglich eine deutliche Kfz-Steuer-Entlastung (umschlüsseln) für seinen 124er (und andere Baureihen) zu bekommen, von einer Oldtimer-Zulassung (H-Kennzeichen) einmal abgesehen. Tatsächlich sind vielen Besitzern dieser Fahrzeuge diese Informationen nicht bekannt, und sie zahlen Jahr für Jahr oft das Doppelte an Kfz-Steuern, ohne es zu merken.

Konkret geht es um die verschiedenen Abgasnormen, die je nach Fahrzeug erfüllt werden. Denn während der Produktionszeit wurde damals die Abgasnorm Euro 2 eingeführt, was man sich nun zunutze machen kann.

Schadstoffklassen

  • Euro 2: Am 01.01.1996 wurde die Schadstoffklasse Euro 2 eingeführt. Am 01.01.1997 wurde diese verbindlich.
  • Euro 1: Bei Einführung am 01.07.1992 bis 31.12.1995 war die Schadstoffklasse Euro 1 die »beste«, welche natürlich heutzutage höher besteuert wird.
  • E2: Die Eintragung „Schadstoffarm nach E2“ oder „Schadstoffklasse E2“ ist nicht gleichzusetzen mit der Euro-2-Norm, sondern entspricht nur der Schadstoffklasse Euro 1. Etwas unglückliche Bezeichnung, aber bei der Einführung 1990 war an die neuen Euro Normen noch nicht zu denken.

Emissionsschlüsselnummer

Die Emissionsschlüsselnummer steht in den Fahrzeugpapieren. Im Fahrzeugschein in Feld 1 (Punkt „Schlüsselnummer – zu 1“) oder in der neuen Zulassungsbescheinigung Teil I in der Mitte des Dokuments in Feld 14.1. Für uns geht es konkret um die Schlüsselnummern 14 (E2) und 25 (Euro 2).

Sachverhalt

Seit 01.01.2005 ist für Pkw, die die EURO-2-Norm noch nicht erfüllen, die Kfz-Steuer erhöht worden. Bereits mit der Steuerreform im Jahr 1997 wurde entschieden, dass Fahrzeuge von „E2“ (Schlüssel-Nr. 14) auf „Euro 2“ (Schlüssel-Nr. 25) umgeschlüsselt werden können, sofern sie schon bei der Erstzulassung die strengeren Grenzwerte erfüllt haben und dies im Rahmen der Serienprüfung durch eine „CoP“-Bescheinigung (Konformitätsüberprüfung) nachgewiesen werden kann.

Werkseitig wurde seinerzeit veranlasst, dass mehr als 500 000 betroffene Fahrzeughalter über das Kraftfahrt-Bundesamt die erforderliche Bescheinigung zur Vorlage bei ihrer Zulassungsstelle automatisch zugeschickt bekamen. 

Tatsächlich findet man aber auch heute immer noch Fahrzeuge, die nie umgeschlüsselt wurden und seit über 15 Jahren zu viel Kfz-Steuern berechnet bekommen. Wenn ihr also in eurem Fahrzeugschein ein E2 oder die Schlüsselnummer 14 habt, solltet ihr handeln wenn ihr eines der folgenden Fahrzeuge besitzt:

Betroffene Fahrzeuge

Die Fahrzeuge der Baureihen 124, 129 und 202 sind jeweils ab der jeweiligen Fahrgestellnummer aufsteigend betroffen:

Baureihe 124
Typ Verkaufsbezeichnung Fahrzeug-Ident.-Nr.
A124 E200 (Cabriolet) WDB 124 060 …
A124 E220 (Cabriolet) WDB 124 062 …
C124 E200 (Coupé) WDB 124 040 …
C124 E220 (Coupé) WDB 124 042 …
S124 E200 (T-Limousine) WDB 124 079 …
S124 E220 (T-Limousine) WDB 124 082 …
S124 E250 Diesel (T-Limousine) WDB 124 186 …
S124 E300 Diesel (T-Limousine) WDB 124 191 …
Baureihe 129
Typ Verkaufsbezeichnung Fahrzeug-Ident.-Nr.
R129 280SL / SL280 WDB 129 058 1F 107483 bis 139732
R129 320SL / SL320 WDB 129 063 1F 107483 bis 139732
Baureihe 202
Typ Verkaufsbezeichnung Fahrzeug-Ident.-Nr.
W202 C180 WDB 202 018 …
W202 C200 WDB 202 020 …
W202 C220 WDB 202 022 …
W202 C220 Diesel WDB 202 121 …
W202 C250 Diesel WDB 202 125 …

Dokumente

BR124: Herstellerbescheinigung Umschlüsselung E200 / E220 T-Modell (283 Downloads )
BR124: Herstellerbescheinigung Umschlüsselung E200 / E220 Limousine (310 Downloads )
BR124: Herstellerbescheinigung Umschlüsselung alle Modelle (386 Downloads )
BR129: Herstellerbescheinigung Umschlüsselung alle Modelle (374 Downloads )
BR202: Herstellerbescheinigung Umschlüsselung alle Modelle (261 Downloads )


Ablauf der Umschlüsselung

Solltest du nun Besitzer einer der betroffenen Fahrzeuge sein, kannst du einfach mit deinem Fahrzeugschein und der entsprechenden CoP-Bescheinigung (Konformitätsüberprüfung) oder entsprechendem TÜV- bzw. DEKRA-Bericht zur zuständigen Zulassungsstelle gehen und die entsprechenden Änderungen durchführen lassen. So lief es vor ca. 10 Jahren problemlos.
Mittlerweile wird das ganze Prozedere euch aber wohl vor Probleme stellen:

Denn dass die Umschlüsselung im Jahre 2023 nicht mehr so einfach ist oder man vor scheinbar unüberwindbaren Hürden der Bürokratie stehen kann, könnt ihr in unserem Artikel über Jörns Umschlüsselungs-Odyssey lesen und euch wichtige Tipps holen, wie es trotzdem zu 100% mit der gewünschten Steuerersparnis klappt.

Kommentar verfassen

mehr aus dieser Kategorie

Neueste Artikel